Einführung in die Gittereichtheorie

Dozent
Jun.-Prof. Dr. Harvey B. Meyer
 
Termin
Di, 14-16 Uhr (Vorlesung); Do, 14-16 (Vorlesung/Übung)
Seminarraum 2, Institut für Kernphysik


Voraussetzungen/Organisatorisches

Vorausgesetzt werden Kenntnisse aus der statistischen Mechanik, Quantenmechanik, klassischen Elektrodynamik & Relativitätstheorie, Kern- und Teilchenphysik I sowie der Quantenfeldtheorie I.

Inhalt
  • Ising Modell; Mean-field Annäherung; Entwicklung bei niedrigen/hohen Temperaturen;
    Korrelationsfunktionen; Kritische Exponente; Transfer Matrix.
  • Z(2) Gittereichtheorie; Elitzur's Theorem; Wegner Schleife;
    Dualität zwischen Gittermodellen; Kontinuierliche Eichgruppen; Haarsche Maß; Wilson Schleife.
  • Pfadintegral in der Quantenmechanik; Wilson Fermionen auf dem Gitter;
    Eichinvarianz in der QED und QCD; Gitter-QCD Wirkung.
  • Statisches Potenzial; Renormierungsgruppe und Kontinuumslimes; Gitterstörungstheorie; Berechnung hadronischer Eigenschaften.
Empfohlene Literatur
  • G. Parisi, Statistical Field Theory, Redwood City, USA: Addison-Wesley (1988) 352 P. (Frontiers in Physics, 66).
  • J.B. Kogut, An Introduction to Lattice Gauge Theory and Spin Systems, Rev. Mod. Phys. 51 (1979) 659.
  • C. Gattringer and C.B. Lang, Quantum chromodynamics on the lattice, Lect. Notes Phys. 788 (2010) 1—211.

 

 to teaching


Zum Inhalt der Seite springen Zur Navigation der Seite springen